Archiviert:

Autorenlesung

Günter MatibaDie Erinnerungswerkstatt Norderstedt führte am 4. Juli 2008 ihre erste öffentliche Autorenlesung durch. Sie fand statt im großen Saal der AWO Norderstedt, In der Großen Heide 44.

Herr Klinke vom Landesverband der AWO begrüßte die Anwesenden. Herr Schukat, Moderator der EWNOR, Frau Rubach, Frau von Husen, Herr Werner und Herr Matiba lasen 6 eigene, zum Thema Kriegserlebnisse passende Geschichten. Zwischen den einzelnen Lesungen hatten die Zuhörer Gelegenheit, Fragen zu stellen und eigene Erlebnisse zu schildern. Aufgrund dieser Form der Lesung entwickelte sich eine angeregte Diskussion, in der auch die Anerkennung für die Arbeit der Erinnerungswerkstatt und großes Interesse zum Mitmachen bekundet wurde.

Diese Autorenlesung war ein Teil der Veranstaltungsreihe Erinnerungen Raum geben, organisiert und gestaltet vom 2. bis 4. Juli 2008 von der AWO Norderstedt in Kooperation mit der Beratungsstelle für ältere Bürger und ihre Angehörigen im Kreis Segeberg und der Erinnerungswerkstatt Norderstedt. Im Rahmen eines europaweiten Projektes wurden 60 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges Menschen der Generation Kriegskinder aufgerufen, ihre Geschichte in Erinnerungskisten anschaulich zu machen.

Zwölf dieser in Deutschland geschaffenen Kisten - man verwendete ausrangierte Munitionskisten - wurden als Wanderausstellung gezeigt und von Frau Vera Sye, einer der Künstlerinnen, die die Arbeiten unterstützt haben, präsentiert.

Die Eröffnungsveranstaltung fand unter bemerkenswerter öffentlicher Anteilnahme statt. Presse und Fernsehen waren ebenfalls vertreten. Die Vorsitzende der AWO Norderstedt und ehemalige Bürgervorsteherin, Frau Elisabeth Kühl, würdigte in ihrer Eröffnungsansprache auch das gesellschaftliche Engagement der genannten Kooperationspartner. Grußworte sprachen der Zweite Stadtrat, Herr Thormählen, der auch die Grüße der Stadtpräsidentin und des Oberbürgermeisters überbrachte und der Leiter der Beratungsstelle, Herr Mildenberger.

Günter Matiba