Kapitel III / 8 — Kriegstagebuch des F.d.U. Mittelmeer vom 1.8. bis 7.9.1944


© Copyright by Erinnerungswerkstatt Norderstedt 2004 - 2018
https://www.ewnor.de / http://erinnerungswerkstatt-norderstedt.de
Ausdruck nur als Leseprobe zum persönlichen Gebrauch, weitergehende Nutzung oder Weitergabe in jeglicher Form nur mit schriftlichem Einverständnis der Urheber!

— 6 —

Kriegstagebuch des Führers der Unterseeboote Mittelmeer
(K.T.B des F.d.U.-Mittelmeer vom 1.8. bis 7.9.1944, Seite 1 - 12)
Tag
Uhrzeit
Ort
Wetter
Vorkommnisse
 

Bei der Uebergabe der Geschäfte des Flottillenchefs in Aix war verabredet worden, dass U 230 nach Fertigstellung im Landegebiet eingesetzt werden sollte. Das Boot erhielt einen entsprechenden Op.-Befehl von der Flottille zum Einsatz im Gebiet Cap Benat-Cannes. Nachdem dem F.d.U. bekannt wurde, dass U 230 nur beschränkt einsatzklar war, erhielt das Boot vom F.d.U. folgenden FT 0403/17/576 auf Führungswelle:

Eberbach nicht im Gebiet Cap Benat-Cannes operieren sondern Wartestellung einnehmen auf Aussenreede Toulon. Ungesehen bleiben, nur einwandfrei als feindlich erkannte Ziele angreifen.

B.d.U. wurde durch folgenden FT 0401/17/71 auf Violett 5 unterrichtet:

Befehlshaber der U-Boote.
Zu Leitnr. 70. Da Boot nur A - 50 tauchklar und ohne Schnorchel, Wartestellung auf Reede Toulon.

F.d.U. Mittelmeer.

Das für die Nacht zum 17. vorgesehene Auslaufen U 230 verzögert sich, wie aus folgenden 3 Funksprüchen hervorgeht:

0033/17/5 auf Führungswelle.
F.d.U. Mittelmeer.
Auslaufverzögerung U 230 frühestens 03.30 Uhr.

29. U-Flottille

0916/17/11 auf Führungswelle.
F.d.U. Mittelmeer.
U 230 wegen unklarer FT und weiterer nicht abgeschlossenen Instandsetzungsarbeiten nicht ausgelaufen.

F.d.U. Mittelmeer.

0002/18/22 auf Führungswelle.
F.d.U. Mittelmeer.
U 230 um 22.00 Uhr mit Op.-befehl gem. Leitnr. 576 ausgelaufen.

29. U-Flottille

Da nach beendeter Unternehmung ein Wiedereinlaufen U 230 noch Toulon wegen der Unmöglichkeit, dass Boot dort erneut einsatzbereit zu machen, nicht in Betracht kam, erhielt U 230 den Befehl, nach Aufbrauch der Kampfkraft entweder nach Marseille zu gehen oder südlich der im Golf von Lion liegenden eigenen Sperrfelder nach Westen zu marschieren, das Boot vor der spanischen Küste zu versenken und die Besatzung in Spanien an Land zu bringen. Das Einlaufen des Bootes selbst in einen spanischen Hafen kam nach den Befehlen des B.d.U. nicht in Frage.

Am 20.8.